VW Arteon: Notfall

 

Der optional verfügbare "Emergency Assist" wird aktiv, wenn das System keine Aktivität des Fahrers registriert - also das Lenken, Beschleunigen und Bremsen ausbleibt - und der Fahrer trotz der darauf folgenden Warnung nicht reagiert. Dann versucht das System, durch Bremsrucke, Warntöne, Warnblinken und Pendeln in der eigenen Spur sowohl den Fahrer zu reaktivieren, als auch die Mitfahrer und andere Verkehrsteilnehmer zu warnen. Findet wieder keine Übernahme der Steuerung statt, wird das Fahrzeug mithilfe des Spurwechselassistenten "Side Assist" bis auf die rechte Fahrspur geleitet und kontrolliert zum Stillstand gebracht. Ein Unfall kann so im Rahmen der Systemgrenzen verhindert werden.

Das serienmäßige proaktive Insassenschutzsystem kann - im Rahmen der Grenzen des Systems - Gefahrensituationen mit erhöhtem Unfallpotenzial erkennen und automatisch Vorkehrungen treffen. So werden Fenster und Schiebedach bis auf einen Spalt automatisch geschlossen, um die Wirkung der Kopf- und Seitenairbags zu optimieren. In Sekundenbruchteilen werden die vorderen Sicherheitsgurte straffer gespannt und Fahrer und Beifahrer fixiert. Ist die Gefahr gebannt, werden die Gurte gelockert und die Seitenscheiben sowie das Schiebedach können wieder geöffnet werden.

 

Zapri

Novi Arteon Dinamika in dizajn v prepričljivi formi.

Za pravilno delovanje in preprostejšo uporabo te strani uporabljamo piškotke.
Sprejmi in nadaljuj